50 Jahre TC Heusenstamm - Stadtpost 9.9.2015

09.09.2015

50 Jahre TC Heusenstamm

 

„Tennis ist toll.“ Damit begann der Rückblick von Matthias Renner, 1. Vorsitzender des Tennis Club Heusenstamm, auf die vergangenen 50 Jahre. Erster Höhepunkt des „runden Geburtstages“ des Vereines war die kleine akademische Feier auf der Anlage an der Leibnizstraße.

„Mitten in der Stadt, mitten im Leben“, stellte Renner dabei den Standort der Anlage als größtes Plus des Vereins heraus. „Die Häuser standen eigentlich schon immer hier, das ist kein Riesenproblem sondern ein Vorteil. Denn 80 Prozent der Mitglieder können zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen. Das ist besonders für die rund 150 Jugendlichen im Verein ein großes Plus.

Gegründet wurde der Verein am 11. November 1965, damals als Abteilung des TTC Heusenstamm. Ein knappes halbes Jahr später wurden die ersten vier Plätze eröffnet. Platz fünf und das Clubhaus kamen Anfang der 70er Jahre dazu, 1978 wurde die Anlage mit zwei weiteren Plätzen auf die heutige Größe erweitert. Von den Mitgliedern der ersten Jahre sind heute noch ein gutes Dutzend mit dabei. 1978 trennte sich die Tennisabteilung freundschaftlich vom TTC Heusenstamm und wurde ein eigenständiger Verein.

Matthias Renner, der in diesem Jahr zum Vorsitzenden gewählt wurde, stellte fest, dass er erst der dritte Mann an der Spitze des Vereines ist. Gunther Albicker (20 Jahre) und Dr. Joachim Banck (18 Jahre) waren seine beiden Vorgänger, die im Rahmen der Feierlichkeiten auch geehrt wurden.

Auch auf zahlreiche sportliche Erfolge blickte Renner zurück, erwähnte dabei besonders den Aufstieg der Seniorenmannschaft 1990 in die Regionalliga, die höchste deutsche Liga in dieser Altersklasse, sowie die in diesem Jahr errungene Hessenmeisterschaft der Damen 40.

Landrat Oliver Quilling als Sportdezernent des Kreises lobte den TCH, er habe es in den 50 Jahren weit gebracht. Bürgermeister Peter Jakoby schloss sich an, und betonte, dass der Verein stets auf dem Teppich geblieben sei. Ein Lachen ging durch die über 120 anwesenden Mitglieder und Freunde des TCH, denn die Verantwortlichen hatten für die Feier zahlreiche Teppiche auf dem Rasen verlegt.

Auch Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel sah in den vergangenen Jahrzehnten einen kontinuierlichen Aufbau und lobte den Zusammenhalt innerhalb des Vereines.

Als Vertreter des verhinderten Präsidenten des Hessischen Tennis Verbandes, Friedrich-Hermann Hesse, stellte Manfred Schlums, Vorsitzender des Tennis Bezirkes Offenbach, einige interessante Zahlen in den Raum. „Beim TCH halten sich die männlichen und die weiblichen Mitglieder die Waage, die Quote der Jugendlichen ist sehr hoch. Auch das ist ein Zeichen für tolle Vereinsarbeit, vor der ich höchsten Respekt habe.“ Mit seiner Zuwendung soll die Jugendarbeit weiter gefördert werden. Zudem beteiligte sich die Sparkasse Langen-Seligenstadt mit 1000 Euro am Vereinsjubiläum.

Neben den Feierlichkeiten wurde auch dem Tennissport gefrönt. Zu einem Showkampf standen sich Richard Becker (Weltranglistenplatzierung 336 dieses Jahr) und Caio Claudino, erweiterter Kreis des Brasilianischen Nationalteams und 2. der US College-Meisterschaften gegenüber. Becker setzte sich dabei unter den Applaus begeisterter Zuschauer in zwei Sätzen durch und trainierte anschließend mit der Vereinsjugend, bevor am Abend die große Geburtstags-Barbecue-Party auf dem Programm stand. Während des Frühschoppens am Sonntag wurde das Finale des Junioren-LK-Turniers gespielt. Robert Metternich vom gastgebenden TCH holte sich hier gegen Leon Buchinger von Blau-Weiß Gelnhausen den Titel in zwei Sätzen.

Zum Ausklang des ersten Teils der Jubiläumsfeier wurde noch ein Mixed-Turnier veranstaltet. Den Abschluss des Jahres bildet am 10. Oktober die Jubiläumsfeier 5.0, für die es ab sofort Karten im Clubhaus zu kaufen gibt.

rjr